Malta

Eine lange Geschichte. Englisch lernen. Schönes Wetter. Kristallklares blaues Meer. Wahnsinniges Nachtleben.

Diese sind alle der wunderschönen Insel Malta gleichgesetzt. Eine Inselnation, die 93 Kilometer von Sizilien entfernt ist, Malta befindet sich im Mittelmeer und deshalb hat die Insel ein angenehmes warmes Klima während des ganzen Jahres.

Malta rühmt sich eine lange und abwechslungsreiche Geschichte, denn die Inseln waren unter mehreren antiken Kulturen, nämlich den Phöniziern, den Karthagern, den Römern, den Byzantinern, den Sizilianern, den Französen und den Engländern, unter anderen. Die Inseln werden oft mit den Johannitern assoziiert, die sie für 268 Jahren beherrschten und viele der Strukturen die heute noch stehen gebaut haben. Die Herrschaft der Johanniter, zusammen mit dem historischen biblischen Schiffbruch des Heiligen Pauls auf den Inseln haben die starke Katolische Erbe eingeprägt, die immer noch die offizielle und am meisten praktizierte Religion in Malta ist.

Die Amtssprachen sind Maltesisch und Englisch, obwohl es eine starke historische Bindung mit der Italienischen Sprache gibt. Malta hat ihre Unabhängigkeit von Großbritannien im Jahre 1964 erworben und ist ein Mitglied der Europäischen Union im Jahre 2004 zusätzlich dazu geworden, dass die Inseln ein Teil der Vereinigung der Nationen und der Vereinten Nationen sind. Das Euro wurde im Jahre 2008 in Malta eingeführt und so wurde Malta ein noch attraktiveres Urlaubsziel für Europäer deren Währung auch das Euro ist.

Diese unterschiedlichen Einflüsse von so vielen verschiedenen Kulturen machen heutiges Malta eine eklektische Mischung, die etwas für jeden Touristen zu bieten hat. Es gibt so viel zu tun und zu sehen, ob historsiche Ruinen, einen Besuch einer der vielen Kirchen, oder einfach die einheimische Küche und Wein kösten. Malta hat etwas Einzigartiges für jeden Charakter und man wird sicherlich angenehm von der vorhandenen Vielfalt überrascht.